Metallbeizerei

Wozu dient das Beizen? Beim Beizen handelt es sich um einen wichtigen Prozess zur Erhaltung des Edelstahlglanzes und der Korrosionsbeständigkeit. Um die Qualität langfristig zu erhalten, muss das Material nach einem Schweissvorgang behandelt werden. Neben mechanischen Verfahren wie Bürsten, Schleifen und Sandstrahlen ist das Beizen eine der erfolgversprechendsten Möglichkeiten, dies chemisch zu gewährleisten. Neben der Legierungszusammensetzung und dem Gefüge des Edelstahls ist vor allem die sogenannte Passivierungsschicht von Bedeutung. Diese Schicht schützt das Material vor direktem Kontakt mit äusseren Medien wie Luft und Feuchtigkeit. Die hohen Qualitätsanforderungen im Abwassersektor setzen eine einwandfreie korrosionsbestängigkeit voraus. Für ein perfektes Ergebnis werden nicht nur die Schweissnähte behandelt, sondern das ganze Bauteil vollbadgebeizt. Unsere Beizerei ist mit einer Länge von 7 Metern, die grösste Vollbadbeizerei in der Region.

1. Vor dem Beizen

Das Bauteil wird gereinigt und entfettet angeliefert.
Auf Wunsch übernehmen wir auch die Vorreinigung und das Entfetten für unseren Kunden.
Anschliessend wird aufgrund der Materialspezifikation und dem Verunreninigungsgrades die Beizdauer ermittelt.

vorher
nacher
2. Nach dem Beizen

Das Bauteil wird nach dem Beizprozess aus dem Becken gehoben und mit entmineralisiertem Wasser gewaschen.
Dabei muss zwingend die ganze Beize gründlich abgewaschen werden um nachträgliche Anlaufspuren zu vermeiden.
Das Teil wird am Ende nochmals inspiziert und wenn alles in Ordnung ist dem Kunden übergeben.

Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot
Roger Meier
ROGER MEIER

GESCHÄFTSFÜHRER / INHABER

056 268 72 22

E-Mail